Die Zweierkette verabschiedet sich …

… in ihre erste Winterpause.

Während hinter den Kulissen der Bundesliga-Vereine das vergangene Jahr aufgearbeitet, über Trainerköpfe und Kaderplanstellen entschieden wird, blicken auch wir zurück. Mit dieser beginnenden Winterpause geht unsere erste halbe Saison als Fußballblogger zu Ende.

Wir haben einige neue Erkenntnisse gewonnen. Zum Beispiel, dass es ganz schön zeitaufwändig ist, regelmäßig etwas zu veröffentlichen, was auch noch einen gewissen Mehrwert bietet. Das hat die Frequenz vor allem Richtung Jahresende deutlich sinken lassen.

Dazu kommt die Tatsache, dass es gar nicht so einfach ist, regelmäßig viele Leute auf einen Fußballblog zu bekommen. Eine Erkenntnis, die auch erfahreneren und etablierteren Kollegen zu schaffen macht. Nicht, dass es uns um Klicks ginge – aber wenn man schreibt, möchte man auch gelesen werden, Feedback bekommen, Diskussionsgrundlage sein. Diese Frage ist noch unbeantwortet: Wie bekommt man seine Leser – dich! – dazu, einen Kommentar zu hinterlassen? (Antworten bitte in die Kommentare ;-p)

Aber hey – wir sind noch jung und am Wachsen. Es macht Spaß, sich mit anderen Bloggern und Lesern auszutauschen, zu sehen, dass die eigene Arbeit ankommt und dass man – peu a peu – neue Leser dazu gewinnt. Auch, wenn es immer überschaubare Zahlen bleiben werden.

Umso schöner, wenn es überraschend mal anders kommt. Wie mit unserem Interview mit Jörg Seidel von Goalimpact. Seit einer Weile hatte ich seine Arbeit schon verfolgt und wollte seine Erkenntnisse gerne etwas genauer kennen lernen. Meine Hoffnung war, damit mal wieder um die fünfzig Besucher auf den Blog zu kriegen. Abends um 18 Uhr war das Ziel erreicht, ich war zufrieden. Beim nächsten Abruf der Besucherzahlen stand da plötzlich eine 248. Im Glauben, auf der Monatsübersicht gelandet zu sein, lade ich die Tagesübersicht neu – da sind es schon an die 400 Besucher … Am Ende waren es fast 3.000 Leute, die das Interview gelesen (oder zumindest geöffnet) haben – der Empfehlung durch Spielverlagerung auf deren Facebook-Seite sei Dank.

So bleibt uns nur noch allen Lesern, Gastautoren und Diskussionspartnern hier wie auch auf Facebook und Twitter Danke für die bisherige Begleitung zu sagen und ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen. Schaltet ab, genießt die Zeit und kommt gut ins neue Jahr!

Mit der Zusammenfassung der Vorrunde und einer weihnachtlich gestimmten Fußballlyrik verabschieden wir uns und freuen uns auf tolle Fußballmomente (WM!) und Diskussionen im neuen Jahr 2014. Bleibt uns gewogen!

Eure Zweierkette

Tery und Walter

 

Dieser Beitrag wurde unter Zweierkette abgelegt am von .

Über Tery Whenett

Tery fing mit 8 Jahren an, systematisch Fußballthemen zu sammeln und in einem Aktenordner aufzubereiten. Mit 16 unterhielt er eine Hargreaves-Fanpage und beginnt, unzählige Fußballartikel zu speichern. Und nun, zehn Jahre später, wird das geballte (Halb-)Wissen ausgebloggt.

2 Gedanken zu „Die Zweierkette verabschiedet sich …

  1. heinzkamke

    Man schreibt ja für sich selbst, ne, aber so eine gewisse öffentliche Wahrnehmung zwischendurch tut schon mal ganz gut. Auf dass sie Euch noch öfter, gerne auch konstanter, zuteilwerden möge.

    Antworten

Kommentar verfassen