Die aussichtsreichsten Anwärter auf den WM-Titel

Man mag es kaum glauben aber rein an Spielen gemessen befinden wir uns bei dieser Fußball-Weltmeisterschaft inzwischen weit in der zweiten Halbzeit. Allein in der Gruppenphase fanden nämlich bisher über 35 Spiele statt, und insgesamt werden mit dem Finale nur 64 Spiele ausgetragen. Zeit genug, um eine erste Bilanz zu ziehen und vor allem nach den heißesten Anwärtern auf den Titel Ausschau zu halten. Und da gibt es doch die eine oder andere Überraschung.

In bester Spiellaune: Belgien, Kroatien, England

Zugegeben, diese Teams hatten wohl nur die Experten auf der Rechnung, und selbst dann höchstens als Geheimfavorit. Doch was diese drei Mannschaften, Belgien, Kroatien und England, bisher geboten haben, war schon beeindruckend. Kroatien zerlegte förmlich das von vielen wohl eher aus nostalgischen Gründen als Titelanwärter gehandelte Argentinien. Und sogar Lionel Messi konnte kaum etwas dagegen ausrichten. Falls Kroatien weiterhin so geschlossen agiert, und sollten sie aufgrund ihrer harten Spielweise nicht zu viele rote Karten kassieren, könnten sie zum heißen Kandidaten fürs Finale werden. Ebenso Belgien, welches den Namen nach wohl den stärksten Kader von allen Mannschaften hat: bei dieser Endrunde scheinen die roten Teufel ihr Potential erstmals tatsächlich auf den Platz zu bringen. In derselben Gruppe wie die Belgier sind die Engländer, und diese lechzen nun schon seit über 50 Jahren nach dem ersten WM-Pokal seit 1966. Schon damals haben die Engländer den Deutschen das Fürchten gelehrt – eigentlich eher die Ausnahme in der WM-Geschichte. Und was wohl viele überrascht hat: Die Engländer wussten mit Offensivfußball zu beeindrucken und schossen vor allem viele Tore.

Eines muss man sagen: entschieden ist noch lange nichts, und diese drei genannten Teams müssen wohl erst noch beweisen, dass sie gegen wirkliche Topteams bestehen können. Aber was sie bisher gezeigt haben, gehörte bislang zu den Highlights dieser WM.

Frankreich und Brasilien: Die üblichen Verdächtigen

Die beiden Topteams, Frankreich und Brasilien, haben wohl nicht den attraktivsten Fußball von allen gespielt, aber dennoch haben sie sich relativ souverän durchgesetzt. Geglänzt haben diese Mannschaften zwar nicht, aber in ihren Gruppen haben sie relativ deutlich gemacht, wer auf dem Fußballfeld das Sagen hat. Und Insider wissen: Die echten Topteams heben sich die besten Spiele für die K.-o.-Runde auf. Zu Frankreich lässt sich sagen, dass deren starbesetztes Team offenbar eine gute Einheit bildet, und gut eingespielt zu sein scheint. Bei Brasilien ist die große Frage, wie gut sich Neymar in die Mannschaft integrieren wird, oder ob er weiterhin eine One-Man-Show aus dem Turnier machen will, was selbst in Brasilien schon kritisiert worden ist. Man darf gespannt sein.

Gestrauchelt, aber noch im Rennen: Deutschland und Argentinien

Die beiden Mannschaften, die bisher wohl am meisten enttäuscht haben, waren eindeutig Deutschland und Argentinien. Bei Deutschland hat sich eine eher schwache WM bereits im Vorfeld abgezeichnet: Schon bei den Testspielen vor der WM war man hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Noch dazu kam die Diskussion um Mesut Özil und Ilkay Gündogan, die mit dem türkischen Präsidenten Erdogan posierten. Aber man weiß: Deutschland ist eine Turniermannschaft, die sich in der Regel von Spiel zu Spiel steigern kann. Ob es auch diesmal gelingen wird, hängt von einigen Faktoren ab, die Deutschland zum nächsten WM-Titel führen könnten.

Bei Argentinien sieht es ähnlich aus. Nur mit Mühe haben sich die Gauchos für das Achtelfinale qualifizieren können. Lionel Messi, von dem so viel erwarten, dass er den Titel holt, um sich endgültig zum größten Fußballspieler aller Zeiten zu machen, war sichtlich ein Stein vom Herzen gefallen. Aber ob sich Argentinien wirklich bis ins Endspiel spielen wird, bezweifeln wohl die meisten Fans – aber vielleicht belehrt sie Messi ja doch noch eines Besseren!

Wie man sieht, konnten einige Mannschaften überraschend überzeugen, und andere, die fast immer zu den Favoriten zählen, enttäuschten. Wer den Titel schließlich holen wird, können wir jetzt noch nicht sagen – sicher ist aber, dass diese WM durch viele Spannungsmomente besticht!

Foto: taniadimas via Pixabay, CC0 Public Domain

Titelbild: Free-Photos via Pixabay, CC0 Public Domain

Kommentar verfassen