Schlagwort-Archiv: Ribery

Verlieren? Mog i ned …

Exakt heute vor einem Jahr, am 9. Spieltag der Saison 2012/13, verlor der FC Bayern zu Hause gegen Leverkusen mit 1-2. Das war nicht nur die einzige Bundesliga-Niederlage in der Triple-Saison, sondern die einzige seitdem bis heute. Damit sind die Münchener seit einem Jahr ungeschlagen und können am nächsten Spieltag gegen Hoffenheim den nächsten Rekord einfahren: Verlieren sie nicht, sind sie seit 36 Spielen ungeschlagen und damit gleichauf mit dem Hamburger SV, der die Bestmarke vor dreißig Jahren, in den Saisons 81/82 und 82/83, aufgestellt hatte.

Ein Akteur der damaligen Erfolgsperiode wurde schon am vergangenen Wochenende überholt: Weiterlesen

Der Weg des FC Bayern an die europäische Spitze — Teil 1: Das Sommermärchen und seine Folgen

Prolog

„Lahm. Den kriegt er noch. Philipp Lahm. Toooooooor für Deutschland!“ Mit diesen Worten Bela Rehtys begann im Sommer 2006 etwas, das man kurze Zeit später nur noch das Sommermärchen nannte. Ein Sommer, in dem ganz Deutschland eine Partymeile war. Das Team von Jürgen Klinsmann war jung aber erfahren, die Erwartungshaltung gering und das ganze Land in Extase.

63 Tage nach Lahms Treffer im Eröffnungsspiel begann für den FC Bayern die Bundesligasaison 2006/07. Unter Trainer Felix Magath konnte man in den beiden Jahren zuvor jeweils das nationale Double gewinnen. Im Kader der Bayern standen Spieler wie Mehmet Scholl, Roy Makaay und Oliver Kahn. Und die jungen WM-Helden Lahm, Poldi und Schweini.

Es sollte eine schwierige Saison werden. Weiterlesen

WachablösungsWatch II:
Champions League 2. Spieltag

Ein bayerisches Statement in England, Dortmunder Wirbelstürme(r), Leverkusener Last-Minute-Treffer und ein königsgrünes Schalker Bollwerk. Kurz: Vier Spiele, vier Siege – dazu bärenstarke Legionäre. Das Wachablösungsbarometer ist deutlich glücklicher als zuletzt. Der 2. Spieltag der Champions League aus deutscher Sicht:

Weiterlesen

Fussballlyrik zum 3. Spieltag

Betrachten wir heut Spieltag Drei:
Am Samstag gab’s ’ne Kartenflut,
auch schöne Tore war’n dabei
und Labbadia nahm den Hut.

Genauer MUSSTE er ihn nehmen,
Null Punkte waren nicht genug.
Der BVB besiegte Bremen
und stoppte Werders Höhenflug.

Weiterlesen